Transport von über 6500 Tonnen Raffineriemodule von China in die Niederlande

Als eines der weltgrößten Öl- und Gasunternehmen Module für eine Raffinerie zu montieren und transportieren hatte, kümmerte sich Agility um alle Aspekte des Projekts: Aufrechterhaltung des Kommunikationsflusses zwischen den Beteiligten, Überarbeitung von technischen Plänen zur Anpassung an weiterentwickelte Konstruktionen und Lieferung der Module an den Zielort innerhalb eines festen Zeit- und Kostenrahmens. Agility brachte die Teile zunächst in Produktionshallen in China, um dort die Koordination zwischen den Konstruktionsingenieuren, der Produktion und den Logistikpartnern zu steuern, so dass die Module gemäß den Spezifikationen hergestellt werden konnten.

Anschließend stellte Agility drei Spezialschiffe bereit, die ausreichend Platz für die Fracht boten, um die Verfügbarkeit für den Transport auch bei sich ändernder Projektzeitplanung zu gewährleisten. Im Verlauf der Verladung und der Fahrt kontrollierte Agility QHSSE-Aspekte bis zum Eintreffen und Entladen der Schiffe in den Niederlanden. Bei Projektabschluss wurde festgestellt, dass alle Abläufe sicher und termingerecht für den Kunden erledigt worden waren.