Die Konsolidierung von Pharmaprodukten erzielt 30 % Einsparungen

Ein globales Pharmaunternehmen mit Sitz in Deutschland steht vor vielen regulatorischen und logistischen Herausforderungen beim Vertrieb von Produkten aus acht europäischen Ländern: Österreich, Frankreich, Deutschland, Italien, die Niederlande, Spanien, Schweiz und Vereinigtes Königreich. Die pharmazeutischen Produkte erfordern die Einhaltung der Kühlkette und müssen bei kontrollierter Raumtemperatur transportiert werden. Zusätzlich ist die EU-Richtlinie zur Good Distribution Practices (GDP) einzuhalten, was die Transportkosten in die Höhe treiben, die Gewinnspannen entlang der gesamten Lieferkette schmälern und die ohnehin schon komplexen Vertriebsabläufe erschweren kann. Dieses Unternehmen benötigte ein zentral gesteuertes System, um Produkte innerhalb von 24 bis 48 Stunden zu transportieren. Agility’s Life Sciences Industrie und Speditions-Know-how erzielten durch die Schaffung einer LTL Strassenfrachtlösung direkte und indirekte Einsparungen von bis zu 30%. Agility hat einen 24/7 Kunden-Desk mit konstanter GPS-Verfolgung eingerichtet, welcher vollständige Transparenz und die Einhaltung der GDP-Vorschriften ermöglicht.