Analyse der Kundenanforderungen zur Steuerung des Teileflusses von Asien nach Europa und Lateinamerika

Die komplexe Lieferkette eines führenden Automobilproduzenten musste neu organisiert werden, um mehr Transparenz für die weltweiten Produktions- und Montagewerke zu erreichen, den Teilefluss verlässlich unterbrechungsfrei zu machen und die Transportzeiten der Lieferungen von Tür zu Tür zu verkürzen. Agility errichtete zunächst einen Control Tower in Turin (Italien), der als Clearinghaus für diesen Kunden dienen sollte. Dank einer IT-Lösung zur Nachverfolgung aller Container, Lieferungen und Teilenummern war es der Unternehmenszentrale dann möglich, die Lieferkosten per Rechnung an die einzelnen Werke weiterzugeben. Agility implementierte zudem Verfahren zur Überprüfung der Transportdokumente, damit die Einhaltung aller Bestimmungen gewährleistet werden konnte. So konnten Probleme im Transportablauf und daraus resultierende Verzögerungen beim Export und Wareneingang vermieden werden. Der Kunde verlässt sich bei der Steuerung des Teileflusses, aus Asien an die Werke in Europa und Lateinamerika, noch immer auf Agility.